· 

Es grünt so grün


Frühlingsdeko muss nicht immer teuer sein

 

Es ist jedes Jahr dasselbe - kaum ist Weihnachten vorbei, kribbelt es mich in den Fingern und ich muss schon wieder umdekorieren. Der Frühling darf nun einziehen. Nur wenn man so durch die Geschäfte schlendert, merkt man schnell die Preise sind – naja… sagen wir mal der Einzelhandel hat eine blühende Fantasie! Denn ganz ehrlich - das geht auch günstiger. Und es ist gar nicht schwer eine z.B. schöne Tischdeko selbst zu machen. Und eines verspreche ich euch: ihr müsst keine Floristen sein um das zu machen, was ich euch heute zeige.

 

Eierkarton Upcycling

 

Ihr braucht:

 

  1. einen Eierkarton

  2. ein paar leere Eierschalen

  3. etwas Erde

  4. Blumen (nicht zu groß) z.B.  Narzissen, Krokusse

  5. zum Dekorieren Moos, kleines Gehölz, Ziergras, und eventuell ein oder zwei Deko-Figuren

  6. Zierband

  7. Heißkleber

  8. und etwas Basteldraht

 

Wer will, kann den Eierkarton farblich grundieren. Das ist aber nicht zwingend notwendig.

 

 

Jetzt kommen die Blumen in die Eierschalen - keine Angst die Wurzeln können ruhig gekürzt werden!

 

Etwas Erde drauf und kräftig gießen. Ich habe auch im Karton etwas Erde verteilt, um eine ebene Fläche für das Moos zu schaffen.

 

 

Als nächstes heißt es: platzieren, drapieren und dekorieren


 

Setzt die Eierschalen-Blumen in die einzelnen Fächer und bedeckt freie Flächen mit Moos. Freie Stellen können mit dem Gehölz oder dem Ziergras versteckt werden. Ich habe diese mit einem Draht fixiert. Mir haben diese Holzblumen gut gefallen, also kamen sie mit Heißkleber auf die kleinen Äste. Ich habe mich noch für etwas mehr Farbe entschieden – deshalb durfte noch ein Zierband um den Karton rum.

 

 

Das ist übrigens auch ein tolles Mitbringsel zu Ostern!

 

 

 

Eierköpfe


 

Meine Kinder lieben Butter-Kresse-Brote

 

Und die Kresse ziehen wir natürlich selbst!

 

Aber wir verschenken Kresse oder wahlweise auch Schnittlauch schon mal zu Ostern.

 

Ihr braucht:

 

  • Eierschalen

  • Anzuchterde

  • Kresse und/oder Schnittlauch-Samen

  • Googleeys

  • einen Wasserfesten Stift

  • Kleber (wir bevorzugen Heißkleber)

 

 

Wir malen erstmal ein Gesicht auf die Eierschalen, dann kann man die Augen draufkleben.

 

Jetzt die Erde in die Schalen. Und last but not least: die Samen in die Erde.

 

Regelmäßig gießen und nach wenigen Tagen beginnen die Samen zu keimen. Die Kresse kann man bereits nach 5-6 Tagen essen. Schnittlauch braucht etwas länger.

 

 

Tipp: Ihr könnt die Eier auch als Anzuchttopf nutzen. Ich würde dann aber vor dem Einsetzen die Googleeys entfernen.

 

Für diejenigen von euch, die es nicht so mit Blumen haben, gibt es jetzt noch eine schnelle Glas Upcycling- Idee


 

Ihr braucht:

 

  • ein Glas eurer Wahl

  • etwas Ziergras

  • Zierband

  • Dekosand

  • ein Teelicht

  • Heißkleber

 

 

Nun ja, was soll ich sagen? Es ist so wie immer bei mir: just simple! Es muss nämlich nicht kompliziert sein, um schön zu sein.

 

Schritt Eins


 

Das Ziergras am Außenrand des Glases mit Heißkleber befestigen. Wem es gefällt, der kann auch mit Zierband arbeiten

 

Schritt Zwei


 

Dekosand in das Glas

 

Schritt Drei


 

Kerze rein

 

 

Tipp: Das Glas macht sich auch im Sommer super auf der Terrasse.

 

 

Ihr seht also: Dekorieren kann so einfach sein. Das sind drei schnelle Varianten, die wirklich jeder machen kann. Kleine Eyecatcher, die nicht viel Geld kosten und trotzdem ordentlich was hermachen.

 

 Mehr Ideen finden ihr auch hier in meinem Video

 

 

Und ich will noch nicht zu viel verraten……. aber im März wird es hier bei mir noch die ein oder andere Überraschung geben. Also folgt mir auch gerne auf Instagram oder Facebook, um keine News mehr zu verpassen.

 

 

So ihr Lieben, ich muss noch ein wenig dekorieren

 

Bis dann dann,

 

eure Claudia

 

Hier findest du meine letzten Artikel