· 

Road-Trip mit Kinder

Wir leben in einer Urlaubsregion. Kärnten bietet wirklich viele schöne Ausflugsziele, welche wir als 6-köpfige Familie mit Hund auch wirklich oft und gerne aufsuchen. Meistens mit dem Auto und jeder, der Kinder hat, weiß, dass das schon mal etwas anstrengend werden kann. Noch prekärer wird die Lage, wenn es dann eventuell mit dem Auto in den Urlaub geht. Auch hier gibt es ja für uns genug Möglichkeiten. Ob in Österreich selbst oder in den Nachbarländern wie Italien, Ungarn oder Slowenien - gibt auch dort genug schöne Plätze, die man als Familie ansteuern kann. Doch wer Weg zum Urlaubsort kann schon mal etwas länger dauern, da man ja nicht jeden Stau einplanen kann. Was ihr nun tun könnt, um euren Kindern und euch die Fahrt etwas angenehmer zu gestalten, verrate ich euch im heutigen Artikel. 

Tipp 1 Fahrt nachts


Wenn möglich, ruht euch am Vortag etwas aus. Im Idealfall habt ihr einen Kopiloten und könnt euch während der Fahrt gegenseitig wachhalten und abwechselnd das Steuer übernehmen.

Das hat mehrere Vorteile:

Ihr habt garantiert eine ruhige und quasi staufreie Fahrt

Eure Kinder können während der Reise noch ein wenig schlafen (und das verkürzt die Wartezeit um Einiges)

Ihr kommt mehr oder weniger erholt am Urlaubsort an

UND: weil es in einer Sommernacht einfach nie so heiß wie an einem Sommertag wird, gibt es keinen Hitzekoller 

 

Wenn ihr ans Meer fahrt, könnt ihr mit etwas Glück dann den Urlaub mit einem Sonnenaufgang starten.

Tipp 2 Macht es kuschelig


Jeder weiß: die Rückbank der meisten Standard Autos ist nicht besonders gemütlich. Noch schlimmer wird es, wenn man unbequeme Kleidung trägt oder nicht weiß, wo man seinen Kopf anlehnen soll. Es gibt auch Menschen, die brauchen beim Schlafen immer eine Decke. Also gibt es für meine kleinen Passagiere Kopfkissen oder Nackenrolle, sowie eine Stoff- oder Jogginghose. Die Schuhe stehen griffbereit, sind aber nicht an den Füssen und wir verwenden im Auto statt einer riesengroßen Decke ganz gerne die Pucktücher von Aden and Anais. Ich verlinke sie euch mal. Die sind herrlich angenehm und nehmen nicht so viel Platz weg wie eine große Decke. Und vergesst auf keinen Fall das Lieblings Kuscheltier!

Tipp 3 Die richtige Beschäftigung


Es gibt doch nichts Schlimmeres als stundenlang im Auto zu sitzen und darauf warten zu müssen, dass man endlich am Ziel ankommt. Da ist der erste Lagekoller schon auf der Reise vorprogrammiert. Aber auch das kann Mama vermeiden, wenn sie ein paar Alternativen zu Handy und Co. einpackt. Je nach Alter der Kinder lässt es sich dann eh nicht mehr zu 100% vermeiden... Aber man kann den medialen Konsum minimieren. Ich handhabe es immer so, dass die Kids sich einen Teil ihrer Reisespiele selbst aussuchen können und von mir gibt es dann meistens noch eine kleine Überraschung z.B. ein neues Buch, ein Mini Tip Toi Spiel oder ein neues Buch. Übrigens für die Rätselfreunde unter euch: es gibt auch ganz tolle Rätselblöcke für Kinder.

Wir spielen aber auch gerne auf Autofahrten Spiele, die zum Denken anregen. Ein Klassiker ist: ich sehe was, was du nicht siehst. Wir bilden auch ganz ganz ganz laaaaaaaange Wortketten oder auch Bandwurmwort genannt.

Das geht so:

Einer beginnt mit einem Wort z.B. Dackel. Dann muss der nächste Spieler das erste Wort wiederholen und ein weiteres Wort hinzufügen. (also zB: Dackel-Kind). Der nächste Spieler muss nun die Wörter der beiden ersten Spieler wiederholen und wieder mit einem Wort ergänzen. (also so z.B.: Dackel-Kind-Mami) usw.usf.

Wer zuerst einen Fehler macht, verliert. Da können dann schon mal Wörter wie:

Dackel-Kind-Mammi-Hals-Band-Blech-Marken-Nummer

 

entstehen

Auch immer sehr beliebt ist Buchstabenzoo

Zuerst wählt ihr einen Startbuchstaben mittels Zufallsprinzip. Eine/r „sagt“ im Kopf das Alphabet auf und ein anderer sagt Stopp.

Mit dem genannten Buchstaben startet das Spiel

Also Startbuchstabe ist zB. das G

Spieler eins muss nun ein Tier mit dem Anfangsbuchstaben G nennen – Giraffe

Spieler zwei muss jetzt mit dem Endbuchstaben vom zuletzt genannten Tier das nächste Tier finden

 -Esel

Ein Tier darf nur einmal genannt werden.

 

Das kann man natürlich auch mit anderen Bereichen machen. Mit Berufen oder für Fortgeschrittene mit Städten oder Ländern. Wir spielen das übrigens auch ganz gerne, wenn wir irgendwo warten müssen. 

Hier im Video habe ich noch einige Anregungen für euch, wie ihr euren Kindern - und somit euch - die Fahrt in den Urlaub etwas angenehmer machen könnt.

Fahrt vorsichtig, habt einen feinen Urlaub und bleibt gesund, ihr Lieben!

Bis dann dann

 

eure Claudia