· 

Jahreszeitenbaum

Wir waren dieses Jahr im Herbst wieder fleißig Kastanien, Nüsse und andere Naturschätze sammeln. Doch sind sie nicht nur schön anzuschauen, nein, sie dienen uns auch als zusätzliches Anschauungsmaterial und unterstützen so die Funktion unseres selbst gebastelten Jahreszeiten-Baumes.Wie ihr den ganz leicht nachmachen könnt, zeige ich euch im heutigen Artikel.

In einem altbekannten Kinderlied heißt es:

Es war eine Mutter die hatte vier Kinder.

Den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter.

Der Frühling bringt Blumen, der Sommer bringt Klee.

Der Herbst der bringt Trauben, der Winter bringt Schnee.

 

Kennt ihr es?

So schön dieses Liedchen auch ist, ist es doch zu wenig um seinem Kind die Jahreszeiten näher zu erklären.

 

Hier kann ein solcher Jahreszeiten-Baum schon etwas mehr verdeutlichen, wie der Zyklus des Jahres die Natur beeinflusst und verändert, wie alles in einander übergeht. Die immer wiederkehrenden Abläufe des Jahresverlaufs werden so, auch mit Unterstützung von Montessori-Material, näher gebracht. 

Am besten druckst du dir meine gratis Vorlage aus. Du kannst diesen Baum aber auch ganz leicht selbst zeichnen. Such dir hierzu einfach ein rundes Gefäß, welches deiner Wunschgröße entspricht. Auch ein Zirkel kann hier helfen. Und dann zeichnest du den Stamm, vielleicht verwendest du hier ein Lineal. Denke nur an die Wurzeln. Diese verleihen deinem Baum auch etwas mehr Stabilität. 

Download
Gratis Vorlage Jahreszeiten-Baum
Vorlage Jahresbaum.docx
Microsoft Word Dokument 37.6 KB

Außerdem brauchst du:

  • weißen Tonkarton
  • Buntstifte
  • eine Schere 
  • Kleber

1)

Wenn du meine Vorlage verwendest, achte beim Ausdrucken darauf ausreichend dickes Papier zu benutzen. Drucke dir die Vorlage zwei Mal aus. Schließlich haben wir vier Jahreszeiten.

 

Male nun alle vier Baum-Vorlagen den Jahreszeiten entsprechend aus

2)

Falte die Bäume in der Mitte einmal. 

3)

Nun klebst du alle vier Bäume auf der Rückseite zusammen. Also eine Hälfte Frühling an eine Hälfte Sommer, eine Hälfte Sommer an eine Hälfte Herbst, eine Hälfte Herbst an eine Hälfte Winter, eine Hälfte Winter an eine Hälfte Frühling 

Während der Baum trocknet, kannst du ja schon mal einen Teller oder ein Tablett vorbereiten. Hier legst du alles, was die Natur zur Zeit so her gibt, drauf - also im Moment eher Herbstblätter, Nüsse, und Kastanien.

Eine kleine Buchempfehlung habe ich auch für dich. Die Wieso-Weshalb-Warum Bücher sind wirklich toll und werden bei uns immer öfter hergenommen. Neben dem Jahreszeiten-Baum steht bei uns z.B. das Buch, die Jahreszeiten.

(Werbung ) Amazon Afiliät Link

Wie erklärst du deinem Kind wie die Natur das alles macht? Wir lieben es, einfach raus zu gehen und alles hautnah zu erleben. Um es dann in einer ruhigen Minute noch einmal gemeinsam zu reflektieren. Hier kommt dann unser Baum zum Einsatz.

 

Ihr Lieben, ich gehe jetzt eine Runde spazieren.

Bis dann dann,

 

eure Claudia