· 

Adventkalender aus Filz

So langsam steigt in mir die Vorfreude auf Weihnachten. Ja, das ist eine schöne Zeit. Wenn die Kinder die Tage zählen bis das Christkind kommt und mit jedem Tag an dem sie ein Türchen am Adventkalender öffnen, steigt auch die Aufregung. Und hier kommen wir auch schon zum heutigen Thema, dem Adventskalender.

Jedes Jahr ein Highlight im Dezember. Ich versuche die Kalender immer sehr persönlich zu gestalten und natürlich auch altersgerecht. Und dieses Jahr soll auch mein jüngster Sohn mit 17 Monaten einen eigenen Adventskalender bekommen. Wie der aussieht, das verrate ich euch heute und lade euch gleichzeitig ein ihn nachzubasteln.

Ihr braucht:

  • jede Menge Filz
  • Für den Baum habe ich eine Rolle dunkelgrünen Filz mit 5 m Länge auf Amazon bestellt und davon je ein Stück mit 45x50 cm abgeschnitten (ihr könnt hier aber auch zwei kleine Stücke im A4 Format aneinander kleben)
  • Außerdem benötigt ihr noch mehr Filz in anderen Farben. Da gibt es schon ganz tolle Sets in den schönsten Farben.
  • Selbstklebende Klettpunkte werden auch benötigt - auch die habe ich auf Amazon gefunden und kann euch sagen, dass die wirklich sehr gut halten. Die bekommt ihr aber auch in gut sortierten Bastel- und Stoffgeschäften.
  • Eine Rolle Brotpapier – darauf zeichnen wir das Schnittmuster.
  • Eine gut schneidende Stoffschere, sowie Stecknadeln. 

 

 

 

 

 

 


Im Grunde ist dieses DIY selbsterklärend. Macht euch zunächst für den Baum eine Vorlage. Ich habe hier nur einen halben Baum auf das Brotpapier gezeichnet und den Filz beim Schneiden zusammengelegt. Befestigt die Schnittvorlage so wie beim Arbeiten mit Stoff und lasst sie während ihr schneidet auf dem Filz. So lässt er sich viel leichter schneiden.

Nun braucht ihr natürlich noch etwas was an den Baum kommt. Und jetzt wird auch klar wie der Adventkalender funktioniert. Anstatt etwas zu ab oder raus zu nehmen, können die Kids jeden Tag etwas daran befestigen z.B. einen Stern oder eine Kugel, kleine Geschenke, alles was euch so einfällt. Bei uns kommen auch Bären, Herzen und Sternschnuppen dran. Erstellt euch auch hierfür Schnittmuster um das Schneiden zu erleichtern. Wenn ihr Schablonen braucht, hier mein Tipp: schaut doch mal bei euren Kecksausstechern nach. Die eignen sich hervorragend als Vorlage. Aber auch im Internet finden sich zahlreiche gratis Bilder, die man nehmen kann. 

Jetzt kommen noch die Klettpunkte an den Baumschmuck. Hier braucht ihr übrigens nur die Punkte mit den kleinen Zähnchen, die halten nämlich super auf dem Filz Baum.

Nun könnt ihr den Baum schon an einer Wand befestigen und jeden Tag füllt sich der Baum dann bis zum 24. Dezember.

 

Und ihr werdet sehen, je bunter der Baum wird, desto mehr spielen die Kleinen daran und freuen sich auf Weihnachten. 

So ihr Lieben, ich gehe jetzt wieder mit meinen Kindern basteln ~ das Christkind braucht schließlich auch ein paar helfende Hände.

 

Wir lesen uns bald wieder!

Bis dann dann,

 

eure Claudia

Das könnte dir auch gefallen

Und besuch mich auch gerne auf Facebook