· 

DIY Fensterdeko

So ein bisschen Glück können wir doch Alle gebrauchen. Nachdem ich Mitte Januar die Weihnachtsdeko auf den Dachboden verbannt hatte, war das Haus wieder sehr - sagen wir - clean. Für meinen und für den Geschmack meiner Kinder zu clean. Wir mögen es einfach bunt und farbenfroh. Und da auch die Aussicht aus den Fenstern zur Zeit eher trüb ist, war klar wo wir den bunten Fokus hinsetzen. Im heutigen Artikel zeige ich euch Fensterdeko, die wirklich kinderleicht gemacht ist. 

Wenn man im Netz auf der Suche nach Fensterdekoration ist, erscheinen immer wieder die Bilder von Bine Brändle. Und auch ich habe hier mein Glück gefunden. Im wahrsten Sinn des Wortes. Bine erstellt ganz tolle Vorlagen für Fensterbilder, die man entweder direkt auf die Fenster malen kann oder dank einer speziellen Öl-Technik und Laminiergerät immer wieder verwenden kann. Die zweite Variante habe ich ausprobiert und ich finde sie so grandios, dass ich sie euch zeigen muss. 

Im Shop von Bine findet ihr einige tolle Vorlagen. Plant Zeit ein, wenn ihr auf die Webseite geht, denn Bine ist eine Tausendsasserin und ihr werdet viiiiiele Bilder sehen, die euch gefallen könnten.

 

Ich verlink euch den Shop zum Schluss noch mal.

Was brauchen wir nun:


  • Vorlagen *Das Glück gibt es bei Bine, die Blätter sowie die Faultiere und Lamas habe ich aus diesen Bastelbüchern
  • Papier * nicht zu stark, wir müssen ja etwas abpausen.
  • Filzstifte und einen wasserfesten schwarzen Stift.
  • Schere
  • Babyöl
  • ein altes Tuch
  • Laminiergerät + Folie
  • Tesafilm

Zuerst pausen wir unser Wunschmotiv mit einem schwarzen wasserfesten Stift ab. Um es dann in den gewünschten Farben auszumalen. 

Nun schneiden wir es aus 

Jetzt brauchen wir das Öl. Damit betupfen wir das Kunstwerk. Ihr werdet gleich einen Effekt sehen. Dreht das Bild mal um. 

Durch das ein laminieren können wir die Bilder immer wieder verwenden und es sieht gleich hochwertiger aus. Schneidet die überschüssige Folie ab.

Mit ein wenig Tesafilm halten eure Kunstwerke richtig gut an euren Fenstern. 

Ich freue mich jetzt schon auf den Frühling / Sommer, denn ich glaube, dass ich mit dieser Technik auch richtig schöne Gartendeko machen werde.

So ihr Lieben, ich habe ja noch ein paar Fenster vor mir.

Wir lesen uns ganz bald wieder!

Bis dann dann,

 

eure Claudia

Kommentar schreiben

Kommentare: 0